Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sofakante, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sofakante · Nominativ Plural: Sofakanten
Worttrennung So-fa-kan-te
Wortzerlegung Sofa Kante

Verwendungsbeispiele für ›Sofakante‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie ist das, dachte er hinterhältig und blickte an der Sofakante lang, Ruhegehalt ohne Pension. [Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 132]
Wenn ältere Menschen aus den Sechzigern erzählen, sitzen ihre Kinder kerzengerade auf der Sofakante. [Die Welt, 22.11.2003]
Ein Mann von sechzig Jahren im weißen Hemd sitzt auf der Sofakante und raucht. [Süddeutsche Zeitung, 29.12.2004]
Zu leicht könnte ihr stützender Arm von der Sofakante rutschen, den Körper nach sich ziehen und im wallenden Haar verfangen. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.1996]
Sie sitzt vorn auf der blau gescheckten Sofakante und ist nichts als Verlegenheit. [Die Welt, 02.03.2001]
Zitationshilfe
„Sofakante“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sofakante>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sofaecke
Sofa
Sodomit
Sodomie
Sodom und Gomorrha
Sofakartoffel
Sofakissen
Sofalehne
Sofaplatz
Sofarücken