Sofortkauf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sofortkauf(e)s · Nominativ Plural: Sofortkäufe
Worttrennung So-fort-kauf
Wortzerlegung sofortKauf
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Wirtschaft Annahme eines Verkaufsangebots zu einem Festpreis mit sofortiger vertraglicher Wirksamkeit
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. zum Sofortkauf anbieten
Beispiele:
Nachdem man sich für einen Artikel entschieden hat, kann man entweder an der Auktion teilnehmen und ihn eventuell ersteigern oder man entscheidet sich für die Option Sofortkauf, wobei man dann den Artikel zu einem Festpreis kaufen kann. [Egun.de Erfahrungen & Erfahrungsberichte, 23.04.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Bei eBay kommt der Vertrag entweder am Ende der Auktion mit dem Meistbietenden oder bei Sofortkauf sofort zustande. [Die Verwendung einer korrekten Widerrufsbelehrung ist unumgänglich, sonst drohen teure Folgen, 19.06.2015, aufgerufen am 15.09.2018]
Bei sogenannten Sofortkäufen zum Festpreis war schon bisher unumstritten, dass ein Rückgaberecht nach dem Fernabsatzvertrag gilt. [Neue Zürcher Zeitung, 03.11.2004]
Der ursprüngliche Plan der Deutschen, wie er im dritten Atomprogramm für die Jahre 1968 bis 1973 fixiert war, sah vor, zwei Fünftel des Bedarfs [an Uran] über langfristige Kaufverträge zu beschaffen, weitere zwei Fünftel über Beteiligungen an Prospektionen und ein Fünftel über Sofortkäufe zu decken. [Die Zeit, 09.10.1970, Nr. 41]
Zitationshilfe
„Sofortkauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sofortkauf>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sofortig
Soforthilfe
Soforteinsatz
Sofortbildkamera
Sofortbild
Sofortkredit
Sofortmaßnahme
Sofortprogramm
Sofortrente
Sofortverbrauch