Sofortvollzug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sofortvollzug(e)s · Nominativ Plural: Sofortvollzüge
WorttrennungSo-fort-voll-zug

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschiebung Anordnung Antrag Aussetzung Ausweisung Baugenehmigung Bescheid Betriebsgenehmigung Genehmigung Klage Planfeststellungsbeschluss angeordnet anordnen aufheben aussetzen beantragen einlegen rechtfertigen versehen vorgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sofortvollzug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Länder bereiteten diesen Sofortvollzug aber vor, hieß es dort.
Die Zeit, 27.03.2011 (online)
Die Richter hoben nun aber in inzwischen drei Fällen den Sofortvollzug auf.
Die Welt, 16.01.2001
Als besonders nachteilig bewertete er den fehlenden allgemeinen Sofortvollzug bei den Netzzugängen.
Der Tagesspiegel, 20.05.1998
Denn dem Antrag auf Sofortvollzug hat die Bezirksregierung erst fünf Tage später stattgegeben.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.1994
Schäuble hält die Anordnung "des Sofortvollzugs wie bisher" für erforderlich.
Der Spiegel, 01.07.1985
Zitationshilfe
„Sofortvollzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sofortvollzug>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sofortverbrauch
Sofortrente
Sofortprogramm
Sofortmaßnahme
Sofortkredit
Sofrito
soft
Soft Art
Soft Copy
Soft Drink