Sohnesliebe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSoh-nes-lie-be (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben Liebe des Sohnes zu den Eltern
Beispiel:
Muß ich dich an deine Gehorsamspflicht erinnern, wenn du schon nicht weißt, was Sohnesliebe ist? [NollHolt2,255]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Triumph

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sohnesliebe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach hat Naipaul nie wieder jene wuchtige erzählerische Kraft erlangt wie in diesem Buch gewordenen Zeugnis einer Sohnesliebe.
Der Tagesspiegel, 11.10.2001
Sie sollte besser nicht von Sohnesliebe sprechen, es könnte ihn auf den Gedanken bringen, nach ihrer Mutterliebe zu fragen.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 262
Heute wird bei den Salzburger Festspielen "L ’ Upupa und der Triumph der Sohnesliebe" des 78-jährigen Hans Werner Henze uraufgeführt.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2003
Die Worte fallen einem wieder ein, wenn man in Salzburger Kleinen Festspielhaus sitzt und seine neue Oper L’ Upupa und der Triumph der Sohnesliebe hört.
Die Zeit, 27.08.2003, Nr. 35
Dem Vogel hat Henze mit seiner 14. Oper L’ Upupa und der Triumph der Sohnesliebe, einer morgenländischen Märchen-Traum-Zauber-Parabel, ein Denkmal gesetzt.
Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 45
Zitationshilfe
„Sohnesliebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sohnesliebe>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sohnematz
Sohnemann
Söhnchen
Sohn
Sohlpressung
Sohnespflicht
Söhnlein
Sohnsfrau
Sohr
Söhre