Soldatengrab, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSol-da-ten-grab (computergeneriert)
WortzerlegungSoldatGrab

Typische Verbindungen zu ›Soldatengrab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Friedhof Pflege Weltkrieg

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Soldatengrab‹.

Verwendungsbeispiele für ›Soldatengrab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie stecken auf sowjetischen Soldatengräbern am Weg in die Stadt.
Der Tagesspiegel, 08.01.2003
Wir können an Soldatengräbern nicht umhin, nach dem Sinn des Sterbens dieser Männer zu fragen.
Die Zeit, 25.11.1960, Nr. 48
Das Soldatengrab seines Vaters fand man vor vier Jahren in Rumänien.
Die Welt, 01.07.2005
Die Fahne, die sich heute vor einem Soldatengrab senkt, ging uns gestern voran.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 10.03.1940
Das auf der Seite symbolisierte Soldatengrab sei anstößig, von einer solchen Seite aus wolle man nicht verlinkt werden.
C't, 2001, Nr. 18
Zitationshilfe
„Soldatengrab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Soldatengrab>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soldatenglauben
Soldatenglaube
Soldatenfriedhof
Soldatenfrau
Soldatenbraut
Soldatenhaufen
Soldatenheim
Soldatenjargon
Soldatenkind
Soldatenkönig