Soldatenleben

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSol-da-ten-le-ben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lust Sühne

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Soldatenleben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Soap präsentiert das Soldatenleben als eine Art Gute Zeiten, schlechte Zeiten in Uniform.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Wir zwölf nämlich, die wir da vor Euch stehen, eignen uns ohnehin nicht für das Soldatenleben.
Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann o.J. [1995] [1971], S. 71
In diesen Monaten, der Pause zwischen den Kämpfen, ist das Soldatenleben in den besetzten Gebieten nicht gerade abwechslungsreich.
Das Reich, 12.01.1941
Keine Schulung in reiferem Alter ist so eindringlich und haftet tiefer im Menschen als das Soldatenleben.
Gütt, Arthur: Volksgesundung und Wehrkraft. In: Archiv f. Rassen- u. Gesellschafts- Biologie einschließlich Rassen- u. Gesellschafts- Hygiene, Bd. 30, Nr. 3, 1936, S. 186
Er sei nun bei dem mühseligen Soldatenleben grau und etwas ältlich geworden, möchte gern einmal einen Ertrag sehen.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 668
Zitationshilfe
„Soldatenleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Soldatenleben>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soldatenkost
Soldatenkönig
Soldatenkind
Soldatenjargon
Soldatenheim
Soldatenliebchen
Soldatenlied
Soldatenmagazin
Soldatenmantel
Soldatenmontur