Soldatentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Soldatentums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungSol-da-ten-tum (computergeneriert)
WortzerlegungSoldat-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehre Kriegshandwerk Tradition deutsch echt ewig preußisch preußisch-deutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Soldatentum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das deutsche Soldatentum braucht sich einer Tradition im guten Sinn des Wortes nicht zu schämen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]
So degradiert man das nicht als solches ernst genommene Soldatentum zum beliebigen Job.
Die Zeit, 24.07.1952, Nr. 30
Das Ziel, das sie vereinigt hat, war das Soldatentum und der notwendige Gehorsam.
o. A.: Einhundertsiebenundvierzigster Tag. Mittwoch, 5. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 33731
Sie sind Zeugnisse für den inneren Wert des deutschen Soldatentums.
o. A.: 1934. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21314
So wird aus der Universität das geistige Soldatentum des Dritten Reiches hervorgehen.
o. A.: Die Erneuerung der Universität, 23.05.1933
Zitationshilfe
„Soldatentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Soldatentum>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soldatentod
Soldatenstand
Soldatensprache
Soldatensender
Soldatenrock
Soldatenzeit
Soldateska
Soldatin
soldatisch
Soldbuch