Soli, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Solis · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung So-li
Grundform Solidaritätszuschlag
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

umgangssprachlich

letzte Änderung:

Thesaurus

Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Solidaritätszuschlag  ●  Soli  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Soli‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Soli‹.

Verwendungsbeispiele für ›Soli‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir bauen den Soli jedenfalls nicht ab, wir zahlen ihn weiter.
Die Zeit, 28.03.2013, Nr. 13
Vollends kollabiert die choreografische Sprache jedoch in den zahlreichen Soli.
Der Tagesspiegel, 19.12.1999
Neben vier bis fünf Symphonien wurden jeweils zwei oder drei Soli musiziert.
Kraner, Johannes Günther: Zittau. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 15360
Ich dirigierte oder sang die Soli, Vorpahl begleitete am Flügel.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Doch übertrifft Haydn ihn in der Kunst der Kombination von Soli und Chor.
Gudewill, Kurt u. a.: Chorkomposition. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 10379
Zitationshilfe
„Soli“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Soli>, abgerufen am 05.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Solfeggio
Solfatare
Solfatara
Solewasser
Solesalz
soli-
Solibasar
Solicitor
solid
solidar-