Solokadenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSo-lo-ka-denz (computergeneriert)
WortzerlegungsoloKadenz
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
das Finale gipfelte in einer großen Solokadenz

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausgedehnt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Solokadenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angriffslustig gestaltet sie das Allegro des ersten Satzes, streicht satt die Doppelgriffe und ihre kurzen Solokadenzen.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998
In der Solokadenz allerdings betonte er gerade diese Seite seiner umfassenden Musikalität.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.1994
Solokadenzen des Alt-Instruments purzeln in einen Klangteppich, Free-Ausbrüche münden in einen Orgelpunkt.
Die Zeit, 09.11.1979, Nr. 46
Thomas Zehetmair spielte den Solopart mit hinreißend schlankem Ton und kostete die üppigen Solokadenzen ohne falsches Pathos aus.
Der Tagesspiegel, 30.06.2003
Zitationshilfe
„Solokadenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Solokadenz>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soloinstrument
Sologesang
Soloflötist
Solodebüt
Solochoreographie
Solokantate
Solokarriere
Solokonzert
Solomaschine
solonisch