Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sombrero, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sombreros · Nominativ Plural: Sombreros
Aussprache 
Worttrennung Som-bre-ro · Somb-re-ro
Herkunft Spanisch
eWDG

Bedeutung

breitrandiger, vor allem in Mexiko getragener Hut
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sombrero m. breitkrempiger (mexikanischer) Hut, Übernahme (19. Jh.) von gleichbed. (mexikan.-)span. sombrero ‘Hut’, als ‘Schattengeber’ abgeleitet von span. sombra, lat. umbra ‘Schatten’.

Verwendungsbeispiele für ›Sombrero‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieder einmal steigt ein kleiner Mann aufs Podium, schwarz gekleidet, einen schwarzen Sombrero auf dem Kopf. [Die Zeit, 02.03.2000, Nr. 10]
Unter dem hellgrauen Sombrero blickt er amüsiert auf den bebenden Hengst unter sich. [Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21]
Auf dem Kopf trugen sie graue Sombreros in der Größe von Wagenrädern. [Die Zeit, 22.12.1967, Nr. 51]
Und bei keinem schwingen die Locken so schön unterm Sombrero. [Bild, 21.10.1998]
Etwas frivol wirken da die zwei großen Sombreros, die nahe dem Tresen an die Wand drapiert wurden. [Der Tagesspiegel, 01.12.2001]
Zitationshilfe
„Sombrero“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sombrero>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Somazelle
Somatotropin
Somatostatin
Somatoskopie
Somatopsychologie
Sommation
Sommelier
Sommelière
Sommer
Sommerabend