Sommerregen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSom-mer-re-gen (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
ein warmer Sommerregen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann besteht die Gefahr, daß Äste am Stamm ausbrechen, bei Sturm, unter der Last des Schnees oder des Sommerregens etwa.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1998
Kampen (dpa) - Trotz anhaltenden Sommerregens sind am Samstagabend zahlreiche Promis zum traditionellen Krebsessen nach Kampen auf Sylt gekommen.
Die Zeit, 28.07.2013 (online)
Seine tropische Herkunft wird vollends klar in den Zonen des ewigen Sommerregens, und das ist nicht zufällig die Welt des Gautama Buddha.
Die Welt, 19.06.2004
Berlin - Bei tropischem Wetter einschließlich warmen Sommerregens haben Hunderttausende am Wochenende in Berlin den Christopher Street Day gefeiert.
Die Welt, 27.06.2005
Die Sturzbäche des Sommerregens, Hochwasser und Erdrutsche haben nach offiziellen Angaben in zwölf Provinzen mehr als 5,5 Millionen Häuser zerstört und weitere 12,5 Millionen beschädigt.
Der Tagesspiegel, 07.08.1998
Zitationshilfe
„Sommerregen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sommerregen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sommerraps
Sommerquartier
Sommerquartal
Sommerprogramm
Sommerpreis
Sommerreifen
Sommerreise
Sommerresidenz
Sommerroggen
Sommerrolle