Sommerresidenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSom-mer-re-si-denz
WortzerlegungSommerResidenz
eWDG, 1976

Bedeutung

historisch Ort, Gebäude, in dem Angehörige des Hochadels während des Sommers residierten

Thesaurus

Synonymgruppe
Sommerresidenz · ↗Sommerschloss
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Albaner Angelusgebet Fürst Fürstbischof Große Herrscher Herzog Hubschrauber Kaiser Kurfürst König Königin Königsfamilie Palast Papst Wittelsbacher Zar Zarenfamilie barock bischöflich ehemalig einstig erbauen erbaut erkiesen kaiserlich kurfürstlich königlich luxuriös päpstlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sommerresidenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Österlind war schließlich schon seit Jahrzehnten nicht mehr königliche Sommerresidenz.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 140
Im Jahr 1797 kaufte ihn Zar Paul I. für seine Sommerresidenz.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.1998
Es sah aus, als regiere der rote Zar von seiner Sommerresidenz aus.
Die Zeit, 23.10.1964, Nr. 43
Ihn überredete Thiers, aus seiner Sommerresidenz nach Paris zu eilen, und jene, die das Spiel ausgeheckt hatten, führten es mit Meisterschaft durch.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17043
Im Jahr 1745 begann Georg von Knobelsdorff trotz leerer Staatskassen mit dem Bau der Sommerresidenz Friedrichs des Großen.
o. A. [niw]: Schloß Sanssouci. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Sommerresidenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sommerresidenz>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sommerreise
Sommerreifen
Sommerregen
Sommerraps
Sommerquartier
Sommerroggen
Sommerrolle
sommers
Sommersaat
Sommersachen