Sonde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sonde · Nominativ Plural: Sonden
Aussprache 
Worttrennung Son-de
Wortbildung  mit ›Sonde‹ als Erstglied: Sondenernährung  ·  mit ›Sonde‹ als Letztglied: Aerosonde · Beobachtungssonde · Blasensonde · Bohrsonde · Fadensonde · Hohlsonde · Kometensonde · Lambdasonde · Magensonde · Marssonde · Metallsonde · Mondsonde · Radiosonde · Raketensonde · Raumsonde · Schlundsonde · Sonnensonde · Speichelsonde · Venussonde
Herkunft aus gleichbedeutend sondefrz
eWDG

Bedeutungen

1.
Medizin starres oder biegsames, stabförmiges, röhrenförmiges oder schlauchförmiges Instrument, das zur Untersuchung oder Behandlung in Hohlorgane und ins Gewebe eingeführt werden kann
Beispiele:
eine Sonde in den Magen einführen
jmdn. mit der Sonde ernähren
übertragen
Beispiel:
in der Tat findet man bei Ansetzen einer kritischen Sonde eine Reihe von Thesen, die längst widerlegt oder … veraltet sind [ Dt. Literaturzeitg.1963]
2.
Raumsonde
Beispiele:
die Sonde setzte auf die Oberfläche des Mondes auf
die Materialien vom Flug der Sonde auswerten
die Flugbahn der Sonde
3.
Meteorologie kleiner Ballon mit Messgeräten und Sender für Wetterbeobachtungen
4.
Geologie, Bergmannssprache
a)
Stelle, wo fündig nach Erdöl, Erdgas gebohrt worden ist
Beispiel:
Nordhausen, Eisenach, Mühlhausen und Langensalza werden … teilweise mit Gas aus diesen Sonden versorgt [ Natur u. Heimat1960]
b)
Bohrer für die Erdkruste
Beispiel:
Sonden für weitere geologische Forschungen in dieser Gegend werden aus der Sowjetunion geliefert [ Tageszeitung1963]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sonde · sondieren
Sonde f. ‘nautisches Senkblei, Lot’ zum Messen der Meerestiefe (17. Jh.), daraus verallgemeinert ‘Meß-, Prüfgerät’ in unterschiedlichen technischen Bereichen, vgl. Mond-, Radio-, Raketen-, Raumsonde (20. Jh.), in der Medizin ‘Wundeisen, Senknadel’ zur Untersuchung der Tiefe von Wunden (18. Jh.), ‘Instrument, das zur Untersuchung und Behandlung in das Körperinnere eingeführt wird, Katheter’ (20. Jh.), vgl. Blasen-, Magen-, Herzsonde. Der Ausdruck ist in seinen frühen Bedeutungen eine Übernahme von gleichbed. frz. sonde. Man nimmt an (vgl. FEW 17, 270 f.), daß afrz. sonde ‘Lot, Senkblei’ als Seemannsausdruck aus germ. *sund- hervorgegangen sei, das als Entlehnung französischer Seeleute aus Bildungen wie aengl. sundgyrd ‘Stange zum Messen der Wassertiefe’, sundlīne ‘Lot’, sundrāp ‘Meßleine’ (vgl. aengl. sund ‘das Schwimmen, Meer, Wasser’, s. Sund) aufgefaßt wird. sondieren Vb. ‘(eine Meinung) vorsichtig erkunden, erforschen’ (Mitte 17. Jh.), medizinisch ‘mit der Sonde untersuchen’ (Anfang 18. Jh.), nautisch ‘Wassertiefe messen’ (1. Hälfte 18. Jh.), aus frz. sonder ‘loten, untersuchen, ergründen’, afrz. ‘loten, peilen’, vom Substantiv abgeleitet.

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Sonde  ●  Katheter  fachspr., griechisch · Zugang  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Sonde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sonde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sonde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war die Rede von einer Sonde, die zweimal eingeführt worden sei. [Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 253]
Im Juli startet die Nasa mit Deep Space 1 die erste ionengetriebene interplanetare Sonde. [Die Zeit, 20.05.1998, Nr. 22]
Vor allem die Wissenschaftler, die die im All gesammelten Daten auswerten, setzen auf kleine Sonden. [Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48]
Der kugelschreibergroße Apparat erledigt zwei Untersuchungen in einem Gang – das herkömmliche Beklopfen der Zähne mit dem Stiel einer Sonde und das Rütteln am Zahn. [Der Spiegel, 17.11.1986]
Zuletzt war vor 37 Jahren die sowjetische Sonde "Luna 24" auf dem Mond gelandet. [Die Zeit, 15.12.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Sonde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sonde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sonatine
Sonatensatzform
Sonatensatz
Sonatenform
Sonate
Sondenernährung
Sonderabdruck
Sonderabfall
Sonderabgabe
Sonderabkommen