Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sondereinsatzkommando, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sondereinsatzkommandos · Nominativ Plural: Sondereinsatzkommandos
Aussprache 
Worttrennung Son-der-ein-satz-kom-man-do

Thesaurus

Synonymgruppe
Spezialeinsatzkommando  ●  SEK  Abkürzung · Sondereinsatzkommando  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Sondereinsatzkommando‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sondereinsatzkommando‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sondereinsatzkommando‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach sechs Stunden überwältigt ein Sondereinsatzkommando den Täter, ohne dass jemand verletzt wird. [Süddeutsche Zeitung, 04.04.2002]
Nach einer stundenlangen Suche in dem evakuierten Gebäude brach das Sondereinsatzkommando die Suche ergebnislos ab. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.1998]
Nach etwa vier Stunden konnte ein Sondereinsatzkommando den Mann überwältigen. [Die Welt, 24.11.2004]
Dabei kam auch ein Beamter des Sondereinsatzkommandos (Geo) ums Leben. [Die Welt, 05.04.2004]
Beamte des Sondereinsatzkommandos nahmen vier Männer (23 bis 29) fest. [Bild, 07.01.2006]
Zitationshilfe
„Sondereinsatzkommando“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sondereinsatzkommando>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sondereinsatz
Sondereinheit
Sondereigentum
Sondereffekt
Sonderdruck
Sonderentwicklung
Sondererlaubnis
Sonderermittler
Sonderertrag
Sonderfahrkarte