Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sonderführer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sonderführers · Nominativ Plural: Sonderführer
Worttrennung Son-der-füh-rer
Wortzerlegung sonder- Führer

Verwendungsbeispiele für ›Sonderführer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte angegeben, seinerzeit einen heftigen Zusammenstoß mit Sonderführer Lieven gehabt zu haben. [Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 375]
General Damme erhob sich, er öffnete die Tür und rief, daß es den langen Gang entlanghallte, nach seinem Sonderführer. [Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 321]
Jahr für Jahr wurde der Wunsch lebhafter, den »Schmalspur‑Offizier«, wie man die Sonderführer spöttisch nannte, wiederzusehen. [Die Zeit, 15.01.1968, Nr. 03]
Beamte des Alliierten Untersuchungsausschusses machten sich daraufhin auf die Suche nach diesem »Sonderführer Lieven«. [Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 328]
Der Sonderführer ist kein »Spielverderber« und der Oberleutnant »alles andere als ein Mucker«. [Die Zeit, 20.10.1972, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Sonderführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sonderf%C3%BChrer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sonderfrieden
Sonderfriede
Sonderforschungsbereich
Sonderform
Sonderfonds
Sondergarantie
Sondergattung
Sondergebiet
Sondergebühr
Sondergenehmigung