Sonderwirtschaftszone, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sonderwirtschaftszone · Nominativ Plural: Sonderwirtschaftszonen
Worttrennung Son-der-wirt-schafts-zo-ne
Wortzerlegung sonder- Wirtschaftszone

Typische Verbindungen zu ›Sonderwirtschaftszone‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sonderwirtschaftszone‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sonderwirtschaftszone‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den Sonderwirtschaftszonen aus könnten die neuen Strukturen sich dann auf das ganze Land ausbreiten. [Die Zeit, 04.09.2012, Nr. 36]
Zudem wird es nicht ausreichen, allein Sonderwirtschaftszonen mit wahrscheinlich rekordverdächtig niedrigen Löhnen anzubieten. [Die Zeit, 23.05.2011, Nr. 21]
Zumeist brauchen die in den Sonderwirtschaftszonen angesiedelten Unternehmen in den ersten zehn Jahren keine Steuern zu zahlen. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.2000]
Zwar existiert seit 1996 bereits in der Region eine Sonderwirtschaftszone. [Die Welt, 08.07.2005]
Nein, man sollte alle diese sechs Länder auffassen als eine Sonderwirtschaftszone. [Die Welt, 10.05.2004]
Zitationshilfe
„Sonderwirtschaftszone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sonderwirtschaftszone>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sonderweg
Sonderwahllokal
Sonderwagen
Sondervotum
Sondervorstellung
Sonderwortschatz
Sonderwunsch
Sonderzahlung
Sonderzeichen
Sonderziehung