Sonnenwind

WorttrennungSon-nen-wind (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Astronomie ständig von der Sonne ausgehender Strom von Ionen u. Elektronen; Solarwind

Typische Verbindungen
computergeneriert

All Böe Einfluß Elektron Erdmagnetfeld Gas Geschwindigkeit Intensität Ion Komet Magnetfeld Magnetosphäre Materie Partikel Proton Schwankung Strahlung Teilchen Wechselwirkung anströmend ausgehend beeinflussen blasen einfangen erforschen erzeugen genannt prallen sogenannt wehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sonnenwind‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sonnenwind trifft dann an mehreren Stellen auf die Atmosphäre.
Die Zeit, 22.02.2013, Nr. 02
Die Erde erreicht der Sonnenwind in vier bis fünf Tagen.
o. A.: Geheimnisvolle Sonne. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Irgendwo prallt der Sonnenwind auf das viel langsamere interstellare Medium.
o. A.: FernsterKundschafter im Kosmos. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Wenn der Sonnenwind die Erde erreicht, beeinflußt er das Magnetfeld des blauen Planeten.
o. A. [gb]: Sonnenwind. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Der "Sonnenwind", von der Sonne abgestoßene Materie, ist so ein Plasma, beeinflußt durch das Magnetfeld der Erde und unter Umständen als Nordlicht sichtbar.
o. A. [ur.]: Plasmaphysik. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Sonnenwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sonnenwind>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sonnenwendigkeit
Sonnenwendfeuer
Sonnenwendfeier
Sonnenwende
Sonnenwarte
Sonnenzeit
Sonnenzelle
sonngebräunt
sonnig
Sonnseite