Sonntagskind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSonn-tags-kind (computergeneriert)
WortzerlegungSonntagKind
eWDG, 1976

Bedeutung

Kind, das an einem Sonntag geboren worden ist
übertragen Glückskind
Beispiel:
Solche Erlebnisse haben unter uns nur Sonntagskinder [GrzimekZwanzig Tiere79]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sonntag · Sonntagskind
Sonntag m. Die nach dem Sonnengott benannte antike Bezeichnung für den ersten Tag der Woche griech. hēméra Hēlíū (ἡμέρα Ἡλίου) ‘Tag des Sonnengottes Helios’ und entsprechend lat. diēs sōlis wird vor dem 4. Jh., d. h. vor der Christianisierung, also vor Einwirkung von kirchenlat. (diēs) dominicus bzw. dominica (vgl. frz. dimanche, ital. domenica, span. domingo), von den Germanen nachgebildet in ahd. sunnūntag (9. Jh.), mhd. sunne(n)tac, sun(n)tac, asächs. sunnundag, mnd. sondach, mnl. sonnendach, sondach, nl. zondag, afries. sunnandei, aengl. Sunnandæg, engl. Sunday, anord. sunnudagr, schwed. söndag, einem Genitivkompositum aus den unter ↗Sonne (s. d.) und ↗Tag (s. d.) behandelten Substantiven. Seit dem 15. Jh. setzt sich die md. Form mit o (s. ↗Sonne) durch in Sonnentag (15. Jh.) und Sonntag (16. Jh.); bereits im 16. Jh. mit Bedeutungsdifferenzierung Sonnentag ‘sonniger Tag’. Sonntagskind n. ‘an einem Sonntag geborener Mensch’ und daher nach dem Volksglauben mit besonderen Kräften (z. B. der Fähigkeit, Geister und Gespenster sehen zu können) ausgestattet (16. Jh.), dann ‘Glückskind’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Glückskind (sein) · (ein) Sonntagskind (sein) · unter einem glücklichen Stern geboren (sein)
Assoziationen
  • Akt des Geborenwerdens · auf die Welt kommen · das Leben geschenkt bekommen · das Licht der Welt erblicken · geboren werden · zur Welt kommen  ●  ↗ankommen  ugs.
  • (das) Glück auf seiner Seite haben · (das) Glück ist auf jemandes Seite · Glück haben  ●  Schwein haben  sprichwörtlich · (das) Glück ist jemandem hold  geh. · Fortuna lächelt (jemandem)  geh. · Fortuna meint es gut mit  geh., fig.
Synonymgruppe
(ein) Glücklicher · ↗Glückskind · Sonntagskind  ●  ↗Glückspilz  Hauptform · Duslbauer  ugs., bair.
Unterbegriffe
  • Hans Herrmann  ●  Hans im Glück  ugs.
Assoziationen
  • mehr Glück als Verstand (haben) · unglaubliches Glück (gehabt) haben · unverdientes Glück (haben) · zu etwas kommen wie die Jungfrau zum Kind  ●  (jemandem) in den Schoß fallen  fig. · (sich) vor Glück bescheißen  derb, fig. · Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln.  ugs., variabel, Sprichwort
  • mehr Glück als Verstand (gehabt) haben · unglaubliches Glück (gehabt) haben  ●  ↗(einen) Schutzengel (gehabt) haben  fig. · wahnsinniges Glück (gehabt) haben  ugs.
  • (das) Glück auf seiner Seite haben · (das) Glück ist auf jemandes Seite · Glück haben  ●  Schwein haben  sprichwörtlich · (das) Glück ist jemandem hold  geh. · Fortuna lächelt (jemandem)  geh. · Fortuna meint es gut mit  geh., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

gebären

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sonntagskind‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin ein Sonntagskind, vielleicht bewahrheitet sich das mal wieder.
Die Welt, 19.11.2002
Da war meine Mutter, das Sonntagskind, noch nicht einmal geboren.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.1997
Mit dem Stück "Sonntagskinder" hatte sie in den Siebzigern ihren größten Bühnenerfolg.
Bild, 02.05.2001
Er war ein Sonntagskind und wuchs als jüngstes von sechs Geschwistern auf.
Die Zeit, 23.10.2002, Nr. 43
Oft gelten Sonntagskinder als Glückskinder, nur bei den Weißrussen sind sie Unglückskinder.
Lanczkowski, G.: Sonne. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36931
Zitationshilfe
„Sonntagskind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sonntagskind>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sonntagskaffee
Sonntagsjunge
Sonntagsjournal
Sonntagsjäger
Sonntagsgottesdienst
Sonntagskleid
Sonntagskluft
Sonntagskonzert
Sonntagslaune
Sonntagslektüre