Sophia

WorttrennungSo-phia (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Philosophie bei Plato   das Wissen von den göttlichen Ideen, die in ihrer Reinheit nur von der körperlosen Seele geschaut werden
2.
in der russischen Religionsphilosophie   schöpferische Weisheit Gottes

Typische Verbindungen zu ›Sophia‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entführer Entführung Kathedrale Kuppel Moschee entführen entführt heilig himmlisch klein neunjährig verschwunden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sophia‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sophia‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum ersten Mal habe es auch Sophia in die Top Ten geschafft.
Die Zeit, 29.12.2011 (online)
Normalerweise passiert nicht allzu viel im Leben der elfjährigen Sophia.
Die Welt, 27.01.2001
Zu Füßen Sophias, auf dem spärlichen Moos, saß ein staubbedeckter, schwitzender Mann.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 388
Daß John sich in Sophia verliebt hatte, gestand er nur sich selbst ein, nicht ihr.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 317
Seine Frau Sophia, geb. Reinhard, war noch 1817 am Leben.
Wessely, Othmar: Heckel (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 36910
Zitationshilfe
„Sophia“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sophia>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soorpilz
Soor
sooft
Sood
sonstwohin
Sophismus
Sophist
Sophisterei
sophisticated
Sophistik