Sophismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sophismuss · Nominativ Plural: Sophismen
Aussprache
WorttrennungSo-phis-mus
HerkunftGriechisch
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend Beweisführung in der Art von Sophistik 2
Beispiel:
mit einer Reihe von Sophismen wollte er diese unhaltbare Behauptung beweisen

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Ablenkungsmanöver · ↗Bluff · ↗Etikettenschwindel · ↗Inszenierung · ↗Irreführung · ↗Scheinbeweis · ↗Täuschung · ↗Vorspiegelung  ●  ↗Augenwischerei  ugs. · Sophisma  geh., griechisch · Sophismus  geh., griechisch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da fällt auch der gelegentlich überhand nehmende, wenn auch unterhaltsame Sophismus vom Autor ab und lässt die Humanitas zu ihrem Recht kommen.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.2003
Die Diskussion verläuft durchwegs kritisch und neigt bisweilen zu Subtilitäten und Sophismen.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.1995
Dr. Seidl ist in der Kunst des Sophismus sehr gewandt, aber er überzeugt niemanden.
o. A.: Einhundertneunundachtzigster Tag. Montag, 29. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26242
Die Nachrichtenagentur Xinhua warf ihm in einem Kommentar Sophismus vor.
Die Welt, 27.07.1999
Der notwendige Schutz geistigen Eigentums ist so weit gefaßt, daß es mit etwas Talent zum Sophismus immer möglich ist, eine Parodie als Plagiat darzustellen.
Die Zeit, 12.05.1989, Nr. 20
Zitationshilfe
„Sophismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sophismus>, abgerufen am 22.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sophia
Soorpilz
Soor
sooft
Sood
Sophist
Sophisterei
sophisticated
Sophistik
Sophistikation