Sortiermaschine, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSor-tier-ma-schi-ne
WortzerlegungsortierenMaschine
Wortbildung mit ›Sortiermaschine‹ als Letztglied: ↗Kartoffelsortiermaschine
eWDG, 1976

Bedeutung

Maschine, die automatisch sortiert
Beispiele:
alle Verteilstellen für Briefpost sind mit Sortiermaschinen ausgerüstet
mit einer Sortiermaschine können pro Stunde bis 60 000 Briefe sortiert werden

Verwendungsbeispiele für ›Sortiermaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt wird auch dieser Brief, den die Sortiermaschine nicht zuordnen konnte, sein Ziel erreichen.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2000
Beim Stechen muss er bis 30 cm lang sein, damit er in den Sortiermaschinen auf die genormte Länge geschnitten werden kann.
Bild, 23.04.2001
Weil das Aufkommen noch gering ist, rechneten sich auch Großinvestitionen in Sortiermaschinen nicht.
Die Zeit, 14.12.2007, Nr. 51
Bei manchen Gemüsen hilft die Sortiermaschine über die aufwendige Handarbeit hinweg.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 195
Eine Sortiermaschine für Pistazien unterscheidet reife und unreife Nüsse am Klang.
Die Welt, 18.11.2004
Zitationshilfe
„Sortiermaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sortiermaschine>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sortiererin
Sortierer
sortieren
Sortieranlage
Sortenzettel
sortiert
Sortierung
Sortiment
Sortimenter
Sortimentsbuchhandel