Sortiment, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sortiment(e)s · Nominativ Plural: Sortimente
Aussprache
WorttrennungSor-ti-ment
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Sortiment‹ als Erstglied: ↗Sortimenter · ↗Sortimentsbuchhandel · ↗Sortimentspolitik · ↗sortimentsfremd · ↗sortimentsgerecht
 ·  mit ›Sortiment‹ als Letztglied: ↗Produktionssortiment · ↗Warensortiment
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Kaufmannssprache Umfang und Zusammensetzung des Warenangebots
Beispiele:
das Kaufhaus führt ein gutes, breites, reichhaltiges Sortiment
das Geschäft hat ein reiches Sortiment an Strickkleidung
das Sortiment erweitern, vervollständigen
das Angebot des Handels wies in diesem Sortiment Lücken auf
2.
Buchwesen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sorte · sortieren · Sortiment
Sorte f. ‘Art, Wertgruppe, Qualität’. Mnd. (in der Geschäftssprache der Hanse) sorte ‘Art einer Handelsware, Auswahl, Lieferung’, mnl. sorte, soorte, nl. soort ist eine Entlehnung (14. Jh.) von afrz. (frz.) sorte ‘Art’ wie gleichbed. obd. sorta, sort (15. Jh., Kaufmannssprache) von ital. sorta. Die auf verschiedenen Wegen ins Dt. gelangten Ausdrücke werden im 16. Jh. in die Literatursprache aufgenommen und allgemein gebräuchlich. Dem frz. wie dem (wohl aus dem Frz. stammenden) ital. Wort liegt lat. sors (Genitiv sortis) ‘Los(stäbchen), Orakel(spruch), Anteil an etw., Schicksal, Stand, Art, Kategorie, Kapital, Geld’, spätlat. mlat. auch ‘Art und Weise, Beschaffenheit’ (woraus sich ‘Qualität’ entwickelt) zugrunde; zu lat. serere (sertum) ‘reihen, (ver)knüpfen, zusammenfügen’. Die anfangs vorwiegend auf Waren bezogene Verwendung wird Ende 16. Jh. erweitert (meist pluralisch) auf ‘Münzen’, besonders ‘Geld ausländischer Währungen, Devisen’. sortieren Vb. ‘nach seiner Zusammengehörigkeit ordnen’ (Ende 15. Jh.), entlehnt aus gleichbed. ital. sortire, das auf lat. sortīrī ‘(durch das Los) verteilen, aussuchen’ beruht, abgeleitet von lat. sors (s. oben); daneben gelegentlich auch sorten Vb. (17. Jh.). Sortiment n. ‘Gesamtheit vorhandener Warenarten, Warenlager’ (Anfang 17. Jh.), ital. (älter) sortimento (heute assortimento).

Thesaurus

Synonymgruppe
Angebotsvielfalt · ↗Auswahl · ↗Leistungsangebot · ↗Leistungsspektrum · ↗Produktangebot · Produktauswahl · ↗Produktpalette · Produktsortiment · Sortiment · ↗Warenangebot · Warenspektrum  ●  ↗Warensortiment  Hauptform · Angebotsportfolio  fachspr., Jargon · Angebotsspektrum  fachspr., Jargon · Leistungsportfolio  fachspr., Jargon · ↗Produktportfolio  fachspr., Jargon · ↗Range  fachspr.
Synonymgruppe
Range · Sortiment
Synonymgruppe
Auswahl · ↗Bandbreite · ↗Palette · ↗Skala · Sortiment · ↗Spanne · ↗Spektrum
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Accessoire Artikel Bereinigung Discounter Markenartikel Produkt Shareware-versandfirma Straffung Verkaufsfläche Warenhaus abrunden bereinigen breit breitgefächert eingeschränkt ergänzen erweitern erweitert gefächert gesamt gestrafft hochwertig höherwertig innenstadtrelevant komplett reichhaltig straffen umfangreich umfassen vielfältig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sortiment‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jedes noch so wertvolle Buch, das sich zu langsam verkauft, fliegt schnell aus dem Sortiment.
Die Welt, 18.01.2000
Denn das Sortiment soll allein "touristischen Bedarf" umfassen, und nach 20 Uhr dürfen keine Angestellten arbeiten.
Der Tagesspiegel, 16.04.1999
Insgesamt blieb die wirtschaftliche Lage des Sortiments auch im Dritten Reich so gefährdet wie zuvor.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7733
Aber gerade hier wird die sich verschlechternde Lage des Sortiments offensichtlich.
Schulze, Friedrich: Der Deutsche Buchhandel und die geistigen Strömungen der letzten hundert Jahre. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 8871
Das Sortiment werde dadurch wesentlich beeinträchtigt und so rückwärts der Verlag geschädigt.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der Fremdherrschaft bis zur Reform des Börsenvereins im neuen Deutschen Reiche. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 4142
Zitationshilfe
„Sortiment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sortiment>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sortierung
sortiert
Sortiermaschine
Sortiererin
Sortierer
Sortimenter
Sortimentsbuchhandel
Sortimentsbuchhandlung
sortimentsfremd
sortimentsgerecht