Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sortimentsbuchhandel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Sor-ti-ments-buch-han-del
Wortzerlegung Sortiment Buchhandel
eWDG

Bedeutung

Buchwesen Buchhandel in Ladengeschäften, Buchhandlungen

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Buchgeschäft · Buchhändler  ●  Buchhandlung  Hauptform · Buchladen  Hauptform · Bucheinzelhandel  fachspr. · Sortimentsbuchhandel  fachspr. · Sortimentsbuchhandlung  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Sortimentsbuchhandel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sortimentsbuchhandel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sortimentsbuchhandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Zeit sind im Sortimentsbuchhandel kaum über 1000 Mark monatlich zu verdienen. [Die Zeit, 25.06.1971, Nr. 26]
Der Sortimentsbuchhandel zeigt sich gegenwärtig trotz der unsicheren wirtschaftlichen Lage durchaus optimistisch. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.2001]
Der Sortimentsbuchhandel sieht sich außerstande, sein Geld für diese teuren Ausgaben zu binden. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.1994]
Deutschsprachige Bücher hingegen werden weiterhin vor allem über den vertrauten Sortimentsbuchhandel verkauft werden. [Süddeutsche Zeitung, 05.06.1999]
Keineswegs alle Symptome deuten nun aber darauf hin, daß das Ende des klassischen Sortimentsbuchhandels jetzt endgültig angebrochen sei. [Die Zeit, 25.09.1970, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Sortimentsbuchhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sortimentsbuchhandel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sortimenter
Sortiment
Sortierung
Sortiermaschine
Sortiererin
Sortimentsbuchhandlung
Sortimentsliste
Sortimentspolitik
Sortita
Sorus