Sou

Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
früher französische Münze im Wert von 5 Centimes
b)
bildungssprachlich, veraltend Münze, Geldstück von geringem Wert

Typische Verbindungen zu ›Sou‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tasche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sou‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sou‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am zweiten Tage gebe ich jedem der Kinder zwei Sous.
Brief von Friedrich Sohnrey vom 23.10.1914. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1914], S. 12
Die Liste der schönen Dinge, die man für einen Sou erstehen konnte, war endlos.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1925
Herr Marx hat keinen Sou in dieses Haus gegeben, anders übrigens als Herr Flick.
Die Zeit, 18.04.2007, Nr. 17
Als sich die beiden nach drei Jahren wieder scheiden ließen, verlangte die wirtschaftlich denkende Bardot keinen Sou.
Bild, 12.10.2002
Dort der Rosenkranz kostet bloß zwei Sous und findet keinen Liebhaber.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 55
Zitationshilfe
„Sou“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sou>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sotto voce
sotto
Sottise
sottig
Sottie
Soubrette
Souche
Souchong
Soufflé
Soufflee