Sozialklausel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sozialklausel · Nominativ Plural: Sozialklauseln
WorttrennungSo-zi-al-klau-sel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berufung Einführung Menschenrecht Mieter Mietrecht berufen sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sozialklausel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings gilt dabei nach wie vor die so genannte Sozialklausel.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.2001
Hierbei hat sich die jetzt geltende Sozialklausel als ungenügend erwiesen.
Die Zeit, 09.06.1967, Nr. 23
Andererseits kämpfte er vehement für eine Sozialklausel, die es neuen Unternehmen nur begrenzt erlaubt, der Post mit Billig-Jobs Konkurrenz zu machen.
Die Welt, 13.07.1999
Mit Hilfe der sogenannten Sozialklausel kann eine Fortsetzung des Mietverhältnisses erreicht werden.
Bild, 25.03.1998
Die Sozialklausel soll vielmehr dem Gericht bei Räumungsstreitigkeiten eine gerechte Interessenabwägung ermöglichen und beiden Vertragsteilen dabei gleiche Chancen einräumen.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 90
Zitationshilfe
„Sozialklausel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sozialklausel>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sozialkasse
Sozialkapital
Sozialität
sozialistisch
Sozialistengesetz
Sozialkompetenz
Sozialkonstruktivismus
sozialkonstruktivistisch
Sozialkontakt
Sozialkontrolle