Sozialkontrolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sozialkontrolle · Nominativ Plural: Sozialkontrollen
Aussprache
WorttrennungSo-zi-al-kon-trol-le · So-zi-al-kont-rol-le
WortzerlegungsozialKontrolle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rest ist Sozialkontrolle, und die Frauen passen sich an.
Die Zeit, 01.10.2003, Nr. 40
Eine "Sozialkontrolle" in Form eines Concierge-Postens werde man aber trotzdem einsetzen.
Der Tagesspiegel, 01.11.1999
Strafrecht und Strafverfolgung können nicht durch andere Systeme der Sozialkontrolle ersetzt werden.
Die Welt, 20.06.2000
So war bereits die Rede von der Tendenz des Spätkapitalismus, krasse Widersprüche zu umgehen, sanfte Methoden der Krisensteuerung und Sozialkontrolle zu entwickeln.
konkret, 1980
Darüber hinaus will er dafür sorgen, dass gegen Erscheinungen mangelnder Sozialkontrolle wie Vandalismus oder Verschmutzung von Kinderspielplätzen frühzeitig und energisch vorgegangen wird.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.2002
Zitationshilfe
„Sozialkontrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sozialkontrolle>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sozialkontakt
sozialkonstruktivistisch
Sozialkonstruktivismus
Sozialkompetenz
Sozialklausel
Sozialkosten
Sozialkritik
sozialkritisch
sozialkulturell
Sozialkunde