Sozialleistungsquote, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sozialleistungsquote · Nominativ Plural: Sozialleistungsquoten
Aussprache
WorttrennungSo-zi-al-leis-tungs-quo-te

Typische Verbindungen zu ›Sozialleistungsquote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anstieg sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sozialleistungsquote‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sozialleistungsquote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittelfristig sei wieder mit einer Verminderung der Sozialleistungsquote zu rechnen, sagte Blüm weiter.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.1994
Dabei drückt sich die Qualität eines Sozialstaates nicht allein in der Sozialleistungsquote aus.
Die Zeit, 28.06.1996, Nr. 27
Den Anstieg der gesamtdeutschen Sozialleistungsquote hat der Aufbau Ost verursacht.
Die Zeit, 19.01.1996, Nr. 4
Während die Sozialleistungsquote in den neuen Ländern 56 Prozent des BIP betrage, liege sie in den alten Ländern bei lediglich knapp 31 Prozent.
Der Tagesspiegel, 21.12.2000
Der Minister Blüm rühmt sich der »zweitniedrigsten Sozialleistungsquote nach Italien«; Deutschland besetze »bei der Konsolidierungspolitik im Sozialbereich einen Spitzenrang im europäischen Vergleich«.
konkret, 1998
Zitationshilfe
„Sozialleistungsquote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sozialleistungsquote>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sozialleistungsbetrug
Sozialleistung
Soziallehre
Sozialleben
Soziallasten
sozialliberal
Sozialliberale
Soziallohn
Sozialmanagement
Sozialmedizin