Sozialliberale, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Sozialliberalen · Nominativ Plural: Sozialliberale(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Sozialliberalen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Sozialliberale.
WorttrennungSo-zi-al-li-be-ra-le

Typische Verbindungen zu ›Sozialliberale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einheitsliste Koalition Minderheitsregierung Sozialdemokrat Sozialist Wirtschaftsliberaler Zentrum Zentrumsdemokrat regierend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sozialliberale‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sozialliberale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihm fühlt sich der Sozialliberale genauso wohl wie der Nationalist.
Die Zeit, 07.05.2007, Nr. 19
Freude über die gute Arbeit der Sozialliberalen kommt nur bei der Opposition auf.
Der Spiegel, 10.05.1982
Wir haben in Deutschland heimatlose Liberale, ich rede auch von Sozialliberalen.
Die Welt, 31.08.2005
Der ist alles andere als ein typischer Sozialliberaler, aber was diese beiden zusammenhält, ist der Wille zur Macht.
Der Tagesspiegel, 17.05.2000
Zugleich nehmen die Sozialliberalen sich immer stärker der Geschichtsschreibung der Arbeiterbewegung an.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Sozialliberale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sozialliberale>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sozialliberal
Sozialleistungsquote
Sozialleistungsbetrug
Sozialleistung
Soziallehre
Soziallohn
Sozialmanagement
Sozialmedizin
sozialmedizinisch
Sozialmiete