Sozialprognose, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung So-zi-al-pro-gno-se · So-zi-al-prog-no-se
Wortzerlegung  sozial Prognose

Typische Verbindungen zu ›Sozialprognose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sozialprognose‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sozialprognose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür wurde er zu 13 Jahren Haft verurteilt, nach 10 Jahren kam er wegen guter "Sozialprognose" vorzeitig frei.
Bild, 27.02.1998
Aber er hat eine schlechte Sozialprognose und kommt auch immer wieder zurück.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.2003
Die Täter waren fleißig, diszipliniert, engagiert, hatten beste Sozialprognosen und wachsende Unterstützung in der Bevölkerung.
Die Zeit, 20.02.2012, Nr. 08
Nach 75 Therapiestunden wurde für ihn eine günstige Sozialprognose erstellt.
Der Tagesspiegel, 13.05.2001
Das Verschieben nach Hameln verschlechtere die Sozialprognose der Jugendlichen drastisch.
Die Welt, 04.05.2005
Zitationshilfe
„Sozialprognose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sozialprognose>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sozialprofil
Sozialprodukt
Sozialproblem
Sozialprestige
sozialpolitisch
Sozialprogramm
Sozialprojekt
Sozialpsychiatrie
sozialpsychiatrisch
Sozialpsychologe