Sozialrecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sozialrecht(e)s · Nominativ Plural: Sozialrechte
WorttrennungSo-zi-al-recht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie steht es mit den Sozialrechten, die in der Krise nicht mehr garantiert werden können?
Die Zeit, 18.05.2012, Nr. 21
Ferner sei "ein neues Verhältnis zwischen Sozialpflichten und Sozialrechten" erforderlich.
Der Tagesspiegel, 12.03.2001
Dass die FDP alles privatisieren und die Sozialrechte kappen wolle, sei ein "Gerücht".
Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38
Problematisch sei auch, daß Sozialrechte mit den Füßen getreten würden und viele Menschen oft monatelang auf ihre Löhne und Renten warten müßten.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1998
Die anderen wollen ein ruhiges Leben, bessere Renten und Sozialrechte, ein funktionierendes Gesundheitssystem und eine U-Bahn in den Städten.
Die Welt, 09.03.2002
Zitationshilfe
„Sozialrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sozialrecht>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sozialraumorientierung
sozialräumlich
Sozialraum
Sozialrat
sozialpsychologisch
sozialrechtlich
Sozialreferat
Sozialreferent
Sozialreform
Sozialreformer