Sozialreferat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sozialreferat(e)s · Nominativ Plural: Sozialreferate
Aussprache 
Worttrennung So-zi-al-re-fe-rat

Typische Verbindungen zu ›Sozialreferat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sozialreferat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sozialreferat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das Sozialreferat hat weiterhin größtes Interesse an diesem Objekt.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.2003
Das neue Gesetz hält eben auch das Sozialreferat in Trapp.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.1995
Das Sozialreferat etwa fürchtet, dadurch "an den Rand der Handlungsunfähigkeit" zu geraten.
Die Welt, 28.05.2003
Zu diesem Zweck arbeitet die Stiftung auch mit anderen Institutionen wie dem Sozialreferat der Stadt München eng zusammen.
o. A. [zm.]: Marianne-Strauß-Stiftung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Partei in die Berliner Sozialverwaltung, hat jetzt im Hauptamt das Sozialreferat der Stadt Berlin - unserer nicht zur DDR gehörigen Hauptstadt der DDR.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1957. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1957], S. 882
Zitationshilfe
„Sozialreferat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sozialreferat>, abgerufen am 20.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sozialrechtlich
Sozialrecht
Sozialraumorientierung
sozialräumlich
Sozialraum
Sozialreferent
Sozialreform
Sozialreformer
sozialreformerisch
Sozialreformismus