Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sozietät, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sozietät · Nominativ Plural: Sozietäten
Aussprache 
Worttrennung So-zi-etät · So-zie-tät
Wortbildung  mit ›Sozietät‹ als Letztglied: Anwaltssozietät
Herkunft aus gleichbedeutend societéfrz
eWDG

Bedeutung

veraltet organisierter oder lockerer Zusammenschluss von Menschen mit gleichen Interessen, Zielen
Beispiele:
er ist Mitglied einer gelehrten Sozietät
um mich sogleich mit Ihnen in heiterer Leidenschaft zusammenzufinden in der schönen Sozietät der Goetheliebhaber [ GoesGabe58]
Gemeinschaft
Beispiel:
Na, Castorp, dann will ich … Sie der menschlichen Sozietät zurückerstatten [ Th. MannZauberb.2,290]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sozietät f. ‘Zusammenschluß von Personen mit gemeinsamen Interessen, Gesellschaft’, entlehnt (16. Jh.) aus gleichbed. frz. societé mit Relatinisierung nach lat. societas (Genitiv societātis) ‘Gesellschaft’, zu lat. socius (s. Sozius). S. auch Akademie.

Thesaurus

Synonymgruppe
Genossenschaft · Kooperative · Sozietät
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Kanzlei · Partnerschaft · Partnerschaftsgesellschaft · Rechtsbüro · Sozietät

Typische Verbindungen zu ›Sozietät‹ (berechnet)

Büro Mitglied Partner Wissenschaft berliner düsseldorfer frankfurter fusionieren führend gemischt hamburger jüdisch mizlerschen philadelphische philadelphischen tätig überörtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sozietät‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sozietät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Geld ist also eine in der jeweiligen Sozietät gewachsene Größe. [Die Zeit, 24.08.1990, Nr. 35]
Dies setzt aber große Sozietäten voraus, die man dann mit mittleren Unternehmen vergleichen kann. [Die Zeit, 06.05.1988, Nr. 19]
Kurz darauf geriet die Sozietät unter den Druck der Regierung. [Die Zeit, 11.12.1987, Nr. 51]
Noch in diesem Jahr soll mindestens eine weitere kontinentaleuropäische Sozietät hinzukommen, Ziel wären zwei bis drei. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.1999]
Weder die Schrift Hilles noch die sechs anderen eingereichten Arbeiten wurden von der Sozietät gebilligt, so daß der Preis 1744 noch einmal ausgeschrieben wurde. [Ruhnke, Martin: Hille. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 34357]
Zitationshilfe
„Sozietät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Soziet%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soziativ
Soziation
Sozialökonomie
Sozialökologie
Sozialzulage
Sozinianer
Sozinianismus
Soziobiologie
Soziogenese
Soziografie