Spätabend

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSpät-abend (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben in allen Tagesabschnitten zugelegt, mit Ausnahme des Spätabends.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.1995
Das Alter hat Furchen in sein Gesicht gegraben, dennoch sieht er nicht so aus, als müsse er sich quälen am Spätabend seiner Karriere.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1996
Am Spätabend rauschte und klirrte der Marsch der ablösenden Landwehrkompanie durch den stillgewordenen Wald.
Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 46
Als Garbe eines Spätabends allein von einer Parteiversammlung heimkehrte, wurde er in einer dunklen Straße durch fünf Unbekannte vom Rad geschlagen.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 276
Am Spätabend des 19. März 1897 wurde ich benachrichtigt, daß mein Schwager, der Rittergutsbesitzer Rosengart in Zögershof, erschossen worden sei.
Friedländer, Hugo: Eine Rittergutsbesitzerin vor den Geschworenen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3593
Zitationshilfe
„Spätabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spätabend>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spät
Spastizität
spastisch
Spastiker
Spastik
spätabends
spätantik
Spätantike
Spätapfel
Spätarbeit