Spätentwickler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSpät-ent-wick-ler
eWDG, 1976

Bedeutung

Kind, das sich (körperlich und geistig) erst spät entwickelt
siehe auch entwickeln (Lesart 2)
Beispiel:
er war (als Kind) ein Spätentwickler

Thesaurus

Synonymgruppe
Spätentwickler · ↗Spätzünder

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Entscheidung für die Kinder zu einem späteren Zeitpunkt wäre manchmal schon wünschenswert, vor allem für Spätentwickler.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2002
Ich bin ein Spätentwickler, und auf das gute Essen bin ich eben auch erst spät gekommen.
Die Zeit, 05.02.2001, Nr. 06
Sie helfe vielen Spätentwicklern, doch noch den Weg zur weiterführenden Bildung zu finden.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.2004
Nur etwa fünf bis zehn Prozent der Kinder gehören zu den "Spätentwicklern".
Die Welt, 02.03.2000
Spätentwickler und Querdenker haben viele Hürden zu nehmen, bis ihre Leistungen gewürdigt werden.
Der Tagesspiegel, 15.09.2000
Zitationshilfe
„Spätentwickler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spätentwickler>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spatentief
Spatenstiel
Spatenstich
Spatenforschung
Spatenbräu
später
späterhin
spätestens
Spätfassung
Spätfilm