Spätform

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSpät-form (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Filme sind beispielhaft für eine charakteristische Spätform des visuellen Erzählens, das macht ihren ästhetischen Wert aus.
Die Zeit, 12.05.1989, Nr. 20
Auch unter den geschauten Bildern ist die allegorische Vision gegenüber dem Traumbild und der gleichnishaften Vision eine Spätform.
Rendtorff, H.: Allegorie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 820
Die Spätform von Demokratie aber, in der Aristoteles lebte, kann ich nicht aus der konkreten Zeit ablösen.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 60
Urformen und Spätformen des Staatenlebens spiegeln einander in dieser Weise wider.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 247
Ihr Rumpf, auch der der Spätformen, und die Jocharme sind abgerundet und geschweift.
Hickmann, Hans u. a.: Leier. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 33280
Zitationshilfe
„Spätform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spätform>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spätfolge
Spätfilm
Spätfassung
spätestens
späterhin
Spätfrost
Spätfrucht
Spätgebärende
Spätgeburt
Spätgemüse