Spätfrost, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Spät-frost
Wortzerlegung spätFrost
eWDG, 1976

Bedeutung

Frost, der noch im Frühjahr auftritt
Gegenwort zu Frühfrost
Beispiel:
Spätfröste im Frühjahr und Frühfröste im Herbst sind häufig

Typische Verbindungen zu ›Spätfrost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spätfrost‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spätfrost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings seien Spätfröste in den vergangenen Jahren ohnehin äußerst selten geworden.
Die Welt, 06.05.2003
Er ist nicht so empfindlich, ein bisschen Spätfrost macht ihm nichts.
Der Tagesspiegel, 06.04.2002
Ausgepflanzt wird erst nach den letzten Spätfrösten im Mai, Abstand 30 bis 40 cm.
Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 64
Das klingt hübsch profitabel, doch ist der Weg zum Einkommensmillionär noch weit. 2004 und 2005 beispielsweise gab es Spätfrost im Mai.
Die Zeit, 27.12.2007, Nr. 52
Im Frühjahr (Mai) kann bei Spätfrösten die Anwendung der Frostschutzberegnung oder das Nebeln notwendig werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 467
Zitationshilfe
„Spätfrost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sp%C3%A4tfrost>, abgerufen am 20.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spätform
Spätfolge
Spätfilm
Spätfassung
spätestens
Spätfrucht
Spätgebärende
Spätgeburt
Spätgemüse
Spätgeschäft