Spätsommer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Spät-som-mer
Wortbildung  mit ›Spätsommer‹ als Erstglied: ↗Spätsommertag
eWDG

Bedeutung

die letzten Wochen des Sommers vor Beginn des Herbstes
Beispiel:
ein warmer Spätsommer

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachsommer · Spätsommer  ●  ↗Altweibersommer  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Spätsommer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spätsommer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spätsommer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon bei der EM im Spätsommer müssen sie akzeptable Ergebnisse liefern.
Die Welt, 02.06.2005
Im Spätsommer ist Weise 50 Jahre alt geworden, putzmunter fühlt er sich.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.2002
In diesem Spätsommer 1937 ging es mit unserem Haus rasch voran.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 225
Diese Bestrebungen, glaube ich, setzten schon im Spätsommer 1933 ein.
o. A.: Achtzigster Tag. Mittwoch, 13. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1712
Ich habe aber nochmals später, im Laufe des Spätsommers darauf aufmerksam gemacht.
o. A.: Siebenundsiebzigster Tag. Freitag, 8. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1229
Zitationshilfe
„Spätsommer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sp%C3%A4tsommer>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spätschicht
Spätschaden
spätrömisch
spätromantisch
Spätromantik
spätsommerlich
Spätsommertag
Spätsprechstunde
Spätstadium
Spätstarter