Spalier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Spaliers · Nominativ Plural: Spaliere
Aussprache
WorttrennungSpa-lier
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Spalier‹ als Erstglied: ↗Spalierbaum · ↗Spalierobst  ·  mit ›Spalier‹ als Letztglied: ↗Ehrenspalier · ↗Obstspalier · ↗Pfirsichspalier · ↗Rebenspalier · ↗Rosenspalier · ↗Weinspalier
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Gerüst aus Latten oder gespanntem Draht, an dem Kletterpflanzen, Obstbäume gezogen werden
Beispiele:
Obstbäume an einem, am Spalier, an Spalieren ziehen
die Ruten, Zweige am Spalier festbinden
wilde Rosen ranken, Wein rankt am Spalier
am Spalier hängen Pfirsiche, Äpfel
2.
eine durch zwei Reihen von Menschen gebildete Gasse zum ehrenden Empfang oder zum Schutz von jmdm.
Beispiele:
Spalier bilden, stehen
ein kilometerlanges Spalier winkender und jubelnder Menschen
das Spalier passieren
gehoben das Spalier durchschreiten
der Gast fuhr durch ein dichtes Spalier
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spalier n. ‘Holzgittergerüst zum Hochziehen von (jungen) Obstbäumen, Reben u. dgl.’ (Anfang 17. Jh.), übertragen ‘zur Ehrenbegrüßung zu beiden Seiten einer Straße aufgestellte Personenreihen’ (Ende 18. Jh.), Entlehnung in beiden Bedeutungen aus ital. spalliera f. ‘Schulterstütze, Rückenlehne, Gartengeländer, Pflanzenbewuchs an der Wand, Reihe von Personen’, einer Bildung zu ital. spalla ‘Schulter, Stütze’, aus spätlat. spat(h)ula ‘kleiner Rührlöffel’, dann auch ‘Schulterblatt’, Deminutivum zu lat. spatha ‘Rührlöffel’ (s. ↗Spatel). Im 18. Jh. ist bei der Aufnahme französischer Gartenbaukunst mit Einfluß von ebenfalls aus dem Ital. stammendem frz. espalier zu rechnen. Vgl. die Fügung Spalier bilden ‘Ehrenreihen zu beiden Seiten einer Straße aufstellen’ (19. Jh.), anfangs bestehend aus zwei Reihen Soldaten, die mit ihren Rücken (Schultern) die Zuschauer auf Distanz hielten. Hierzu auch mhd. spalier, spaldenier m. n. ‘die Schultern (unter dem Harnisch) deckendes gefüttertes Kleidungsstück’, eine von Vorstehendem unabhängige Frühentlehnung aus ital. spalliera im Sinne von ‘Schulterharnisch’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abfolge · ↗Anordnung · ↗Aufstellung · ↗Formation · Hintereinanderstellung · ↗Reihung · Spalier
Synonymgruppe
Durchgang · ↗Gasse · ↗Lücke · Spalier
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Demonstrant Ehrengast Fackel Fan Fernsehkamera Fotograf Neugierige Polizist Reporter SA-Leute Schaulustige Straßenrand Zuschauer abschreiten bahnen betreten bilden dicht durchschreiten endlos formieren formlos gebildet geleiten marschieren passieren schmal schreiten stehen säumen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spalier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Häuser stehen an der Straße Spalier, sie sind neu und weiß, die Dächer rot.
Die Zeit, 23.06.2005, Nr. 26
Die alten Bilder zeigen ihn, ganz in Schwarz, durch das Spalier hochgereckter Arme schreiten.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.1998
Eignet sich besonders für kleinere Formen und auch für Spaliere.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 250
Es ist, wie es war, nur diesmal bin ich schneller, und die Nachbarn brauchen länger, um Spalier zu bilden.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 243
Am jenseitigen Ende dieses Spaliers der Standarten wird der Wagen des Führers nachher vorfahren.
o. A.: Grundsteinlegung zur Kongresshalle am Dutzendteich im Rahmen des Reichsparteitags der NSDAP in Nürnberg, 11.09.1935
Zitationshilfe
„Spalier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spalier>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spalett
Spalet
spakig
Spake
Spähwagen
Spalierbaum
Spalierlatte
Spalierobst
Spalierstrauch
Spalierwuchs