Spaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spaltung · Nominativ Plural: Spaltungen
Aussprache
WorttrennungSpal-tung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Spaltung‹ als Erstglied: ↗Spaltungsebene · ↗Spaltungsirresein  ·  mit ›Spaltung‹ als Letztglied: ↗Atomspaltung · ↗Bewusstseinsspaltung · ↗Glaubensspaltung · ↗Kernspaltung · ↗Kirchenspaltung
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
das Spalten
entsprechend der Bedeutung von spalten (a–c)
Teilung, besonders eines Staatsgebietes, einer Nation
entsprechend der Bedeutung von spalten (a)
Beispiel:
etw. bewirkt die Spaltung eines Landes
Physik
entsprechend der Bedeutung von spalten (b)
Beispiele:
die Spaltung von Uran durch Neutronen
Die auf diese Weise erzeugten Transurankerne ... zerfallen sehr rasch durch spontane Spaltung (= Sichspalten) [Urania1968]
Chemie
entsprechend der Bedeutung von spalten (c)
Beispiel:
die Bildung von Milchsäure erfolgt durch Spaltung der größeren Moleküle des Zuckers
2.
das Gespaltensein, Geteiltsein, besonders eines Staatsgebietes, einer Nation
Beispiele:
die religiöse Spaltung seit der Reformation
Noch bestand ja die Spaltung zwischen Rom und Konstantinopel in der Frage der Bilderverehrung [HallerPapsttum2,2]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufspaltung · ↗Aufsplittung · Spaltung · ↗Teilung · ↗Trennung
Unterbegriffe
  • galvanische Entkopplung · galvanische Trennung
  • geplätzelt · geschacht · ↗gewürfelt
  • Gewaltenteilung  ●  ↗Gewaltentrennung  schweiz., österr.
  • Flächenzerschneidung · Freiraumzerschneidung · Landschaftszerschneidung
  • Realerbteilungsrecht  ●  ↗Realteilung  historisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Aufspaltung · ↗Aufteilung · ↗Auftrennung · ↗Demontage · ↗Fragmentierung · Spaltung · ↗Teilung · ↗Trennung · ↗Zergliederung · ↗Zerlegung · ↗Zerspaltung · ↗Zersplitterung · ↗Zerteilung · Zertrennung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiterbewegung Arbeiterklasse Atom Atomkern Christenheit Fortdauer Gefahr Gesellschaft Goldmarkt Kontinent Ost Urankern Vaterland Vertiefung digital drohen drohend ethnisch ideologisch inner konfessionell riskieren sozial tief verhindern vermeiden vertiefen zementieren Überwindung überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er rechnet aber nach eigenen Worten nicht mit einer "Spaltung".
Der Tagesspiegel, 16.09.1999
Eines der wichtigsten Ziele dort sei es, die Spaltung der Kirche zu überwinden.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1995
Wenn es stimmt, so ist auf die erste Vereinigung offenbar eine lange Zeit erneuter Spaltung gefolgt.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 778
Diese Spaltung schien also international zu sein, das heißt fast menschlich.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 11
Es wäre zu einer Spaltung gekommen, und die mußte in diesem Stadium der Entwicklung vermieden werden.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 3528
Zitationshilfe
„Spaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spaltung>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spaltstoff
Spaltprodukt
Spaltpilz
Spaltöffnung
Spaltniet
Spaltungsebene
Spaltungsirresein
Spaltzone
Spam
Span