Spaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spaltung · Nominativ Plural: Spaltungen
Aussprache 
Worttrennung Spal-tung
Wortzerlegung spalten -ung
Wortbildung  mit ›Spaltung‹ als Erstglied: Spaltungsebene · Spaltungsirresein  ·  mit ›Spaltung‹ als Letztglied: Atomspaltung · Bewusstseinsspaltung · Glaubensspaltung · Kernspaltung · Kirchenspaltung
eWDG

Bedeutungen

1.
das Spalten
Teilung, besonders eines Staatsgebietes, einer Nation
entsprechend der Bedeutung von spalten (a)
Beispiel:
etw. bewirkt die Spaltung eines Landes
Physik entsprechend der Bedeutung von spalten (b)
Beispiele:
die Spaltung von Uran durch Neutronen
Die auf diese Weise erzeugten Transurankerne … zerfallen sehr rasch durch spontane Spaltung (= Sichspalten) [ Urania1968]
Chemie entsprechend der Bedeutung von spalten (c)
Beispiel:
die Bildung von Milchsäure erfolgt durch Spaltung der größeren Moleküle des Zuckers
2.
das Gespaltensein, Geteiltsein, besonders eines Staatsgebietes, einer Nation
Beispiele:
die religiöse Spaltung seit der Reformation
Noch bestand ja die Spaltung zwischen Rom und Konstantinopel in der Frage der Bilderverehrung [ HallerPapsttum2,2]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufspaltung · Aufsplittung · Spaltung · Teilung · Trennung
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Spaltung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Spaltung schien also international zu sein, das heißt fast menschlich. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 11]
Die dualistische Spaltung der Welt in zwei Wirklichkeiten absolut verschiedener Art ist abzulehnen. [Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 13573]
Vielleicht sollte damit nur die sich deutlich abhebende Spaltung legalisiert werden. [Grunebaum, Gustav Edmund von: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 27366]
Es wäre zu einer Spaltung gekommen, und die mußte in diesem Stadium der Entwicklung vermieden werden. [Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 3528]
Nie war die organisatorische Spaltung der Frauen so tief wie heute. [Der Spiegel, 21.12.1998]
Zitationshilfe
„Spaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spaltung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spaltstoff
Spaltstock
Spaltprodukt
Spaltpilz
Spaltniet
Spaltungsebene
Spaltungsirresein
Spaltzone
Spaltöffnung
Spam