Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Spanndienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spanndienst(e)s · Nominativ Plural: Spanndienste
Aussprache 
Worttrennung Spann-dienst
Wortzerlegung spannen Dienst
eWDG

Bedeutung

historisch Fronarbeit die der Leibeigene mit seinem Gespann für den Feudalherrn leisten musste
Beispiel:
für den Bau des Schlosses mussten die Bauern Hand- und Spanndienste leisten

Verwendungsbeispiele für ›Spanndienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie forderten also einfachen Frondienst von den kleinen Bauern, während die wohlhabenderen Spanndienste mit eigenen Tieren und Geräten leisten mußten. [Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2025]
Wo sie sich ihre Position als schönes Abseits aufschwätzen, wo sie sich blind für autonom verkaufen läßt, da leistet sie bereits Hand‑ und Spanndienste. [konkret, 1997]
Hand‑ und Spanndienste hatten sie ihren Herren zu leisten, die dafür Recht und Ordnung im Inneren und Schutz nach Außen sichern sollten. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.2002]
Im Gegenteil, sie haben mehr zu leisten als früher, nämlich die Hand‑ und Spanndienste für die Entwicklung zur Metropole. [Der Tagesspiegel, 04.11.1999]
Die Intervention blieb ebenso nutzlos wie Hilfs‑ und Spanndienste anderer Mittelsmänner und Nahost‑Spezialisten. [Der Spiegel, 19.09.1988]
Zitationshilfe
„Spanndienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spanndienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spannbreite
Spannbetttuch
Spannbettlaken
Spannbetonbrücke
Spannbeton
Spanne
Spanner
Spannfeder
Spannfutter
Spannfähigkeit