Sparen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Spa-ren (computergeneriert)
Grundform sparen
Wortbildung  mit ›Sparen‹ als Letztglied: ↗Aufbausparen · ↗Energiesparen · ↗Heiratssparen · ↗Investmentsparen · ↗Kontensparen · ↗Plussparen · ↗Prämiensparen · ↗Schulsparen · ↗Zwangssparen · ↗Zwecksparen

Typische Verbindungen zu ›Sparen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sparen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sparen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber erstens reicht das, und zweitens geht es hier ums Sparen.
Die Welt, 10.09.2005
Denn das Geld wird ausgegeben, Sparen steht nicht hoch im Kurs.
Der Tagesspiegel, 04.07.2003
Wie schön das Sparen sei, und wie weit man es schließlich dabei bringen könne.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Dieses Ziel erreichen zu können, ist fünfzig Jahre Sparens und Arbeitens wert.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 8
Wenn Sie mit dem Sparen anfangen, läuft alles wunderbar, dann finden das alle in Ordnung.
Der Spiegel, 19.03.2001
Zitationshilfe
„Sparen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sparen>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spareinleger
Spareinlage
Spareffekt
Spare Ribs
Spardruck
Sparer
Sparerfreibetrag
Spareribs
Sparflamme
Sparförderung