Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sparstrumpf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sparstrumpf(e)s · Nominativ Plural: Sparstrümpfe
Aussprache 
Worttrennung Spar-strumpf
Wortzerlegung sparen Strumpf
eWDG

Bedeutung

veraltet siehe auch Sparschwein
Beispiel:
[es] stecken immerhin ein paar Zehntausender im Sparstrumpf [ St. ZweigBalzac33]

Typische Verbindungen zu ›Sparstrumpf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sparstrumpf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sparstrumpf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit ist der bundesdeutsche Sparstrumpf rund ein Drittel größer als vor fünf Jahren. [Die Zeit, 23.12.1988, Nr. 52]
Bereits seit zehn Jahren muss die Kirche regelmäßig in ihren Sparstrumpf greifen. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.2003]
So hieß das früher, Mobil als das Geld in den Sparstrumpf gestopft wurde. [Der Tagesspiegel, 06.07.2001]
Bis dahin raten sie alternativ zu Bonds oder dem Sparstrumpf. [Die Welt, 26.02.2003]
Für die anderen neunzig Prozent ist das Buch ein nur leicht modernisierter Sparstrumpf. [Die Zeit, 07.03.1997, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Sparstrumpf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sparstrumpf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sparschwein
Sparsamkeitsregime
Sparsamkeitsprogramm
Sparsamkeitsprinzip
Sparsamkeitsgrund
Sparsumme
Spartakiade
Spartakist
Spartakus
Spartakusbund