Spazierfahrt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Spa-zier-fahrt
Wortzerlegung spazierenFahrt
eWDG, 1976

Bedeutung

Fahrt in einem Fahrzeug, die zur Erholung, zum Vergnügen unternommen wird
Beispiele:
eine kleine Spazierfahrt machen
eine Spazierfahrt vorschlagen, arrangieren
zu einer Spazierfahrt eingeladen werden

Typische Verbindungen zu ›Spazierfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spazierfahrt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spazierfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann steigen Sie mal ein, wir machen eine kleine Spazierfahrt.
C't, 1998, Nr. 13
Statt richtigen Unterrichts gab es nur Spazierfahrten mit vier bis sechs Mann in einem Boot.
Die Zeit, 08.10.1971, Nr. 41
So sitzt man bei sommerlicher Spazierfahrt am Steuer seines Wagens.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 470
Einzige Rettung in solchen Situationen ist eine Spazierfahrt, erholsam und beruhigend für uns beide.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 99
So sind wir nach einer Spazierfahrt durch die Stadt hier gelandet, in einer Monte Olivia oder Stadt für sich.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1929. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1929], S. 37
Zitationshilfe
„Spazierfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spazierfahrt>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spazieren reiten
spazieren gehen
spazieren führen
spazieren fahren
spazieren
Spaziergang
Spaziergänger
Spazierritt
Spazierstock
Spazierweg