Spaziergänger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spaziergängers · Nominativ Plural: Spaziergänger
Aussprache 
Worttrennung Spa-zier-gän-ger
Wortzerlegung spazierenGänger
Wortbildung  mit ›Spaziergänger‹ als Letztglied: ↗Sonntagsspaziergänger
eWDG, 1976

Bedeutung

jmd., der einen Spaziergang macht
Beispiele:
müßige, harmlose Spaziergänger
ein Schwarm von Spaziergängern

Thesaurus

Synonymgruppe
Spaziergänger  ●  ↗Flaneur  franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Spaziergänger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spaziergänger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spaziergänger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele Spaziergänger fühlten sich in den letzten Jahren in den Parks der Stadt nicht mehr wohl.
Der Tagesspiegel, 09.07.1998
Die Spaziergänger hielten sich so nah wie möglich am Ufer.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 68
Es schien, als habe das schöne Wetter noch andere Spaziergänger in den Park gelockt.
Morris, Gerda: Brigitte wehrt sich, Düsseldorf: Iltis 1952, S. 227
Ein paar nachmittägliche Spaziergänger bleiben stehen und schicken der seltsamen Erscheinung ein Lächeln nach.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 261
Am Strand sahen wir nur wenige Leute, ein paar Spaziergänger.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 54
Zitationshilfe
„Spaziergänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spazierg%C3%A4nger>, abgerufen am 31.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spaziergang
Spazierfahrt
spazieren reiten
spazieren gehen
spazieren führen
Spazierritt
Spazierstock
Spazierweg
SPD
SPD-Parteichef