Spaziergang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Spa-zier-gang
Wortzerlegung spazierenGang1
Wortbildung  mit ›Spaziergang‹ als Letztglied: ↗Abendspaziergang · ↗Morgenspaziergang · ↗Sonntagsspaziergang · ↗Verdauungsspaziergang · ↗Waldspaziergang · ↗Weltraumspaziergang
eWDG

Bedeutung

Gang im Freien, der der Erholung, dem Vergnügen dient
Beispiele:
weite, ausgedehnte Spaziergänge machen
jmdn. zu einem Spaziergang abholen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spazieren · Spaziergang · Spazierstock
spazieren Vb. ‘zur Erholung umhergehen’, mhd. spazieren, spacieren (13. Jh.), entlehnt entweder aus ital. spaziare ‘umherschweifen, sich ergehen’ oder unmittelbar aus diesem zugrundeliegendem lat. spatiārī ‘mit gemessenen Schritten einhergehen, sich ergehen’, abgeleitet von lat. spatium ‘Raum, Zwischenraum, Bahn’, auch ‘Spaziergang’ (verwandt mit ↗spät, ↗sputen, s. d.). Zesen schlägt als Verdeutschung lustwandeln vor (1645). In der Verbindung mit gehen tritt der Infinitiv spazieren bereits im Spätmhd. auf; danach auch mit anderen Verben der Bewegung, z. B. spazieren reiten (15. Jh.), fahren (16. Jh.), laufen (18. Jh.). Spaziergang m. ‘Gang im Freien zur Erholung’, in älterer Sprache auch ‘der dafür vorgesehene Weg’ (15. Jh.). Spazierstock m. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Leichtigkeit · ↗Spielerei · einfache Sache  ●  ↗(das) (reinste) Kinderspiel  fig. · (ein) Leichtes (für jemanden)  Hauptform · einfachste Sache der Welt  sprichwörtlich · (a) gmahde Wiesn  ugs., bayr., fig. · ↗(ein) Kinderspiel  ugs., fig. · (jemanden nur) ein Lächeln kosten  ugs., fig. · (nur ein) Klacks mit der Wichsbürste  ugs. · ↗(nur) (eine) Fingerübung  ugs. · ↗Klacks  ugs. · ↗Kleinigkeit  ugs. · ↗Pappenstiel  ugs. · ↗Pipifax  ugs. · ↗Sonntagsspaziergang  ugs., fig. · Spaziergang  ugs., fig. · ein Leichtes  ugs. · eine meiner leichtesten Übungen  ugs., Redensart · kein Hexenwerk  ugs. · kein Kunststück  ugs. · keine Hexerei  ugs. · ↗kleine Fische  ugs., fig. · wenn's weiter nichts ist ...  ugs., Spruch, kommentierend
Assoziationen
Synonymgruppe
Bummel · ↗Gang · Spaziergang

Typische Verbindungen zu ›Spaziergang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spaziergang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spaziergang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnach ist der regelmäßige Spaziergang mit dem Hund effektiver für das Abnehmen.
Die Welt, 05.10.2005
Zehn bis zwanzig Orte möchten wir Ihnen auf jedem Spaziergang zeigen.
Der Tagesspiegel, 05.09.2003
Es war ein langer Spaziergang, denn dieses kleine Museum lag weit draußen vor der Stadt.
Tucholsky, Kurt: Schloß Gripsholm. In: ders., Werke und Briefe, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931], S. 2993
Oft traf ihn mein Vater auf Spaziergängen mit mir; er schloß sich, wenn er Zeit hatte, ihm dann gewöhnlich an.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Auch die Bewegung in frischer Luft auf Spaziergängen ist vorzüglich.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 367
Zitationshilfe
„Spaziergang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spaziergang>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spazierfahrt
spazieren reiten
spazieren gehen
spazieren führen
spazieren fahren
Spaziergänger
Spazierritt
Spazierstock
Spazierweg
SPD