Spazierritt

Grammatik Substantiv
Worttrennung Spa-zier-ritt

Typische Verbindungen zu ›Spazierritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spazierritt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spazierritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleich am Nachmittag wurde mit Fürst und Kindern ein längerer Spazierritt unternommen.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 22339
Über allem steht symbolisch das einzige Bild, das auf dieser Ausstellung erschüttert, Renoirs großer »Spazierritt«.
Rubiner, Ludwig: Maler bauen Barrikaden. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 16750
Tatjana pflegte sonst ihren Gatten und ihre Söhne auf diesen Spazierritten zu begleiten.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 232
Die Geschichte kam mir irgendwie bekannt vor, und tatsächlich findet man sie unter dem Titel "Seltsamer Spazierritt" in Johann Peter Hebels "Schatzkästlein".
Die Zeit, 21.03.1997, Nr. 13
In Ansbach hatte der Kronprinz den Markgrafen unter dem Vorwand eines Spazierrittes gebeten, ihm eines seiner besten Pferde zu geben.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 904
Zitationshilfe
„Spazierritt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spazierritt>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spaziergänger
Spaziergang
Spazierfahrt
spazieren reiten
spazieren gehen
Spazierstock
Spazierweg
SPD
SPD-Parteichef
Speaker