Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Speer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Speer(e)s · Nominativ Plural: Speere
Aussprache  [ʃpeːɐ̯]
Wortbildung  mit ›Speer‹ als Erstglied: Speerschaft · Speerschleuder · Speerspitze · Speerwerfer · Speerwerferin · Speerwurf
 ·  mit ›Speer‹ als Letztglied: Aalspeer · Bambusspeer · Heldspeer · Rippenspeer · Rippespeer · Rippspeer · Stoßspeer · Wurfspeer
eWDG

Bedeutung

langer, mit einer metallenen Spitze versehener Stab (aus Holz) zum Werfen
a)
Sport
Beispiel:
beim Wettkampf warf er den Speer 65 Meter weit
b)
historisch Waffe
Beispiele:
die Soldaten früherer Jahrhunderte waren häufig mit Schilden und Speeren ausgerüstet
den Gegner mit dem Speer treffen, durchbohren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Speer m. ‘mit einer Spitze versehener Wurfspieß’. Das ursprüngliche Neutrum ahd. (8. Jh.), mhd. sper, asächs. sper, mnd. spēr(e), mnl. spēre, nl. speer, afries. sper(e) aengl. spere, engl. spear, anord. spjǫr (Plur.), germ. *speru- n. ist wohl im Sinne von ‘Wurfstange’ verwandt mit Sparren (s. d.). Der wahrscheinlich durch Spieß2 veranlaßte Genuswechsel zum Maskulinum beginnt vereinzelt im 15. Jh. und setzt sich gegen Ende des 17. Jhs. durch.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ger · Lanze · Speer · Spieß · Wurfspeer  ●  Wurfspieß  ugs.
Oberbegriffe
Geschichte, Militär
Synonymgruppe
Lanze · Speer · Spieß  ●  Hasta  fachspr., lat. · Pike (veraltet)  fachspr. · Sarissa  fachspr., griechisch

Typische Verbindungen zu ›Speer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Speer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da nun ist es bereit, den Speer für deine Vernichtung aufzunehmen. [Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann – Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 110]
Dann aber warf er den Speer hoch über den Rücken des Pumas hinweg. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 336]
Und sein Arm wies wie ein Speer auf den genannten Beamten. [Neue deutsche Literatur Bs. 1 Nr. 2, 1953]
Damit hat er seine Schuld gestanden, und Hagen stößt ihm seinen Speer in den Rücken. [Fath, Rolf: Werke – R. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24470]
Speer, sagt er, habe gar keine andere Wahl gehabt, als diesen Pakt einzugehen. [Die Zeit, 23.09.1999, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Speer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speedwayrennen
Speedway
Speedski
Speedminton
Speeddating
Speerschaft
Speerschleuder
Speerspitze
Speerwerfen
Speerwerfer