Speerspitze, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Speer-spit-ze
Wortzerlegung SpeerSpitze1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Spitze eines Speers
2.
wichtigster Exponent, Gesamtheit der wichtigsten Exponenten, besonders einer (politischen) Bewegung o. Ä.

Thesaurus

Synonymgruppe
Vorhut · ↗Vorkämpfer · ↗Vorreiter  ●  ↗Avantgarde  franz. · Speerspitze (einer Bewegung)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Speerspitze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speerspitze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Speerspitze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den späten Siebzigern zählten sie zur intelligenten Speerspitze der Bewegung.
Die Zeit, 04.05.2006, Nr. 19
Einst zählte der Regisseur in China zur Speerspitze der 5.
Der Tagesspiegel, 14.01.2003
Vorgeschichtliche Funde an Speerspitzen, Schabern, Messern und verwandtem altsteinzeitlichem Material sprechen von einer Folge unterschiedlicher Steinzeitkulturen.
Trimborn, Hermann: Das präkolumbische Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 3262
Auch bei klassischen Militäroperationen bildeten die Fallschirmkommandos immer wieder in gewagten Einsätzen die Speerspitze der Armee.
o. A. [kk]: Sayeret Matkal. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Die Grabbeigaben wurden oft zerstört, Gefäße zerschlagen, Schwerter und Speerspitzen verbogen oder zerbrochen.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 10571
Zitationshilfe
„Speerspitze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speerspitze>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speerschleuder
Speerschaft
speeren
Speer
Speedwayrennen
Speerwerfen
Speerwerfer
Speerwurf
speiben
Speiche