Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Speerspitze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Speerspitze · Nominativ Plural: Speerspitzen
Aussprache 
Worttrennung Speer-spit-ze
Wortzerlegung Speer Spitze1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Spitze eines Speers
2.
wichtigster Exponent, Gesamtheit der wichtigsten Exponenten, besonders einer (politischen) Bewegung o. Ä.

Thesaurus

Synonymgruppe
Vorhut · Vorkämpfer · Vorreiter  ●  Avantgarde  franz. · Speerspitze (einer Bewegung)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Speerspitze‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speerspitze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Speerspitze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den späten Siebzigern zählten sie zur intelligenten Speerspitze der Bewegung. [Die Zeit, 04.05.2006, Nr. 19]
Gleichwohl würde er sich selbst nie als Speerspitze im Kampf gegen den Terror bezeichnen. [Die Zeit, 22.09.2005, Nr. 39]
Sie ist die Speerspitze im Kampf für einen neuen Iran. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2004]
Ich bin ja nicht die einsame Speerspitze, die alles durchschlagen muss. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.2002]
Vorgeschichtliche Funde an Speerspitzen, Schabern, Messern und verwandtem altsteinzeitlichem Material sprechen von einer Folge unterschiedlicher Steinzeitkulturen. [Trimborn, Hermann: Das präkolumbische Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 3262]
Zitationshilfe
„Speerspitze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speerspitze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speerschleuder
Speerschaft
Speer
Speedwayrennen
Speedway
Speerwerfen
Speerwerfer
Speerwerferin
Speerwurf
Speibe