Speichellecker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Speichelleckers · Nominativ Plural: Speichellecker
Aussprache
WorttrennungSpei-chel-le-cker (computergeneriert)
WortzerlegungSpeichelLecker
Wortbildung mit ›Speichellecker‹ als Erstglied: ↗speichelleckerisch  ·  mit ›Speichellecker‹ als Grundform: ↗Speichelleckerei
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend jmd., der in kriecherischer, widerlicher Weise anderen schmeichelt, um Vorteile zu erlangen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Speichel · Speichellecker
Speichel m. ‘von Munddrüsen abgesonderte Flüssigkeit’, ahd. speihhil(l)a f. (9. Jh.), mhd. speichel f., mnd. spēkel(e) f., spēkel m., mnl. spēkel m. f. n. steht als Bildung mit dem (einen Bindevokal i enthaltenden) Suffix germ. -ila- bzw. -ilō und ahd. speihhaltra f. (9. Jh.), mhd. speicholter f., asächs. spēkaldra f., mnd. spēkeldere m., got. spaiskuldr n. mit dem Suffix germ. -aldra- / -uldra- bzw. -aldrō / -uldrō(n) neben mhd. speich m., speiche f., mnd. spēke f. Alle Formen stellen sich als Gutturalableitungen zu der unter ↗speien (s. d.) angegebenen lautnachahmenden (auch hier vielfach affektisch beeinflußten) ie. Vorstufe. Übergang zum maskulinen Genus des in älterer Sprache vornehmlich femininen Wortes erfolgt im 16. Jh. Speichellecker m. ‘Kriecher, übler Schmeichler’ (18. Jh.); vgl. jmds. Speichel lecken ‘vor jmdm. kriechen, ihm würdelos schmeicheln’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kriecher · ↗Schmeichler  ●  ↗Radfahrer  fig. · ↗Wurm  veraltet · ↗Arschkriecher  derb · Byzantiner  geh., veraltend · ↗Liebediener  geh. · ↗Schleimer  ugs., Hauptform · ↗Schleimscheißer  derb · ↗Schranze  geh., veraltet · Speichellecker  derb · ↗Steigbügelhalter  geh. · ↗Stiefellecker  derb
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  ↗Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schmeichler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speichellecker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Präsidenten verhielt er sich immer loyal, doch zum Speichellecker taugte er nie.
Die Zeit, 24.04.1995, Nr. 17
Man fragt sich, weshalb man tatsächlich gegenüber der Türkei als Speichellecker auftreten muß.
Die Welt, 10.05.2005
In einer Rede hatte Castro die argentinische Regierung als "Speichellecker der Yankees" bezeichnet.
Bild, 10.02.2001
Im Hasenland reißt der Wolf, begünstigt durch Hofschranzen und Speichellecker die Macht an sich.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2003
Die Idioten und Speichellecker, die seit 1928 in der sowjetischen Kulturbürokratie aufgekommen waren, haßten Eisenstein zwar und denunzierten ihn bei jeder Gelegenheit.
konkret, 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Speichellecker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speichellecker>, abgerufen am 22.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speichelfluß
Speicheldrüse
Speichelabsonderung
Speichel
Speiche
Speichelleckerei
speichelleckerisch
speicheln
Speichelprobe
Speichelreflex