Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Speicher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Speichers · Nominativ Plural: Speicher
Aussprache 
Worttrennung Spei-cher
eWDG und DWDS

Bedeutungen

1.
Gebäude, Raum zum Aufbewahren, Lagern von Vorräten
a)
Beispiele:
Getreide, Saatgut, Futtermittel in einem Speicher lagern
am Hafen der alten Stadt standen hohe Speicher (= Lagerhäuser)
b)
süddeutsch Dachboden, Abstellraum unter dem Dach
Beispiele:
etw. auf den Speicher bringen
auf dem Speicher die Wäsche trocknen
2.
Informations- und Telekommunikationstechnik Funktionseinheit in einem digitalen Rechensystem, die Daten und Befehle aufnimmt, aufbewahrt und abgibtDWDS
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein belegter, externer, interner, temporärer, virtueller, holographischer, magnetischer, optischer Speicher
als Akkusativobjekt: den Speicher erweitern, allozieren, anfordern, reservieren, freigeben, löschen, verwalten
in Präpositionalgruppe/-objekt: auf einen Speicher zugreifen, etw. in einen Speicher einlesen
mit Genitivattribut: der Speicher eines Computers, eines Druckers, eines Handys, einer Grafikkarte
als Aktivsubjekt: der Speicher reicht aus, läuft über
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Speicher von … Megabyte, Gigabyte, ein Speicher für Rufnummern
Beispiele:
Wenn der interne Speicher voll ist, lassen sich keine weiteren Daten auf dem Gerät ablegen. [Die Zeit, 23.04.2014 (online)]
[…] zu dieser Zeit war der einzige bezahlbare Computer der ZX81 […], und in seinem ein Kilobyte großen Speicher war einfach kein Platz für Sound. [Die Welt, 10.01.2001]
Technisch durchaus möglich sind Schaltungen, die […] über Nacht vereinzelt eingegangene Faxe in einem Speicher zwischenlagern und am Morgen ausdrucken. Doch das erfordert zusätzliche Elektronik mit teuren Speicherbausteinen. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1995]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Speicher · speichern
Speicher m. ‘Vorratsraum, -haus’, landschaftlich ‘Dachboden’, ahd. spīhhāri (9. Jh.), mhd. spīcher, asächs. spīkari, mnd. mnl. spīker, nl. (landschaftlich) spijker ist entlehnt aus spätlat. spīcārium n. ‘Vorratshaus’, das wohl in germanischer Umgebung (zuerst belegt um 500 in den ältesten Teilen der Lex Salica) zu lat. spīca ‘Ähre’ gebildet wird. Als Muster können andere Bezeichnungen für Vorratsräume wie lat. cellārium (s. Keller), grānārium ‘Kornspeicher’ (zu lat. grānum ‘Korn’) gedient haben. Speicher ist ursprünglich der ‘Aufbewahrungsort für Getreide’. speichern Vb. ‘(in einem Speicher) aufbewahren’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Scheune · Speicher  ●  Silo (Getreide)  spanisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Lager · Reserve · Reservoir · Rücklage · Speicher · Vorrat  ●  Repositorium  fachspr.
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Datenspeicher · Speicher
Oberbegriffe
Architektur
Synonymgruppe
Dachboden · Dachkammer · Dachstube  ●  Balken  ugs., westfälisch · Boden  ugs., niederrheinisch, ostdeutsch, norddeutsch · Bühne  ugs., schwäbisch, badisch · Estrich  ugs., schweiz. · Speicher  ugs. · Söller  ugs., veraltet, niederrheinisch · Unterdach  ugs., südtirolerisch, walliserisch
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Bodenspeicher · Fruchthaus · Fruchtkasten · Packhaus · Speicher  ●  Lagerhaus  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Speicher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speicher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Speicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei großen Speichern könnte es zweckmäßig sein, die Temperaturen in jedem einzelnen Raum zu überwachen. [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 454]
Ein Register ist ein Speicher für eine Anzahl logisch zusammengehöriger Bits. [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 43]
Seine Möbel gehen da nur zum kleinen Teil hinein, einen Speicher darf er nicht mieten. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 35]
Nach der Installation ist es laut Apple möglicherweise erforderlich, einigen Programmen mehr Speicher zuzuweisen. [C't, 2001, Nr. 18]
Welche Programme belegen den restlichen Speicher und wie bekomme ich ihn frei? [C't, 2001, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Speicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speicher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speichenschloss
Speichenreflektor
Speichenrad
Speichenbruch
Speicheltest
Speicherbecken
Speicherbedarf
Speicherbereich
Speicherbild
Speicherblatt